LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Ausflugstipp ins vorweihnachtliche Erkelenz mit Ausstellungsbesuch

Ausstellungsansicht mit Medienstationen, Text-Bild-Tafeln und verschiedene Objekte. Darunter eine Sitzgruppe aus alten Gartenmöbeln. Blick in die Ausstellung mit Infotafeln, Medienstation und Ausstellungsobjekten – hier die sogenannte „Rentnersitzgruppe“ aus Keyenberg. Anja Schmid-Engbrodt/Archiv des Alltags/ase20211015-005/LVR

Beginnen Sie Ihren Ausflug mit einem kleinen Stadtrundgang. Wir empfehlen den Start an der alten Burg. Folgen Sie der Burgstraße ins historische Zentrum mit dem Rathaus von 1546 und der Pfarrkirche St. Lambertus, deren eindrucksvoller spätgotischer Glockenturm in maasländischem „Specklagen-Mauerwerk“ errichtet wurde. Sehenswert ist zudem die aus der französischen Verwaltungszeit stammende Stadtvilla Haus Spiess von 1806 an der Ecke Gasthausstraße/Schülergasse. An der Gasthausstraße liegt auch das eigentliche Ziel unseres Ausflugstipps. Neben der gotischen Gasthauskirche St. Leonhard liegt der Eingang zur Stadtbücherei, in der Sie noch bis zum 15. Dezember die LVR-Ausstellung „Das Leben mit dem Loch. Alltag im Rheinischen Braunkohlerevier in Zeiten der Energiewende“ besuchen können.

Grafik des Ausstellungsflyers Poster zur Ausstellung. Archiv des Alltags/LVR

Auf drei Etagen gewähren wir Ihnen einen Eindruck vom alltäglichen Leben und Erleben in den letzten von der Braunkohleförderung betroffenen Dörfern am Tagebau Garzweiler II.
Die aus dem Tagebau resultierenden Umsiedlungen ganzer Dörfer prägen die Landschaft und die Menschen über mehrere Generationen. Die Ausstellung geht den Fragen nach: Was bedeutet dies für die Menschen in der Region? Wie gestaltet sich ihr Alltag mit und um den Tagebau? Mehr als zwanzig von der Umsiedlung Betroffene beantworten in Interviews diese an sie gestellten Fragen und zeigen damit ihre ganz individuelle Perspektive auf die Herausforderungen eines Lebens mit dem stetig näher rückenden Loch.

Geöffneter Ausstellungkarton mit einem Posteraufdruck, der die Geschichte einer Wanduhr erzählt. Ausstellungskartons zeigen Gegenstände, die im Zuge der Hausräumungen wiederentdeckt wurden ... Geöffneter, beleuchteter Ausstellungskarton, der eine Uhr enthält. ... Die ehemaligen Eigentümer*innen haben dazu Geschichten erzählt, die in der Ausstellung ebenfalls präsentiert werden. Foto: Giulia Fanton/Archiv des Alltags/gfanton20211015-022/LVR

Anhand von Inhaltstafeln, Objektkisten und Medienstationen bringen wir Ihnen die Geschichten der Betroffenen näher. Gehen Sie auf Entdeckungsreise!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Stadtbücherei!

Stadtbücherei Erkelenz
Gasthausstr. 7
418112 Erkelenz

Öffnungszeiten
Di 10:00 – 18:00
Mi 10:00 – 12:00
Do 10:00 – 19:00
Fr 10:00 – 12:00 / 15:00 – 17:00
Sa 09:00 – 13:00

Der Eintritt ist frei.
Es gelten die Hygieneregeln der Stadtbücherei Erkelenz.

Gewinnspielfrage

Wie heißt der Tagebau, der den Alltag der Anwohner*innen bestimmt?
Die richtige Antwort senden Sie bitte an: anja.schmid-engbrodt@lvr.de

Der oder die erste Teilnehmer*in mit der richtigen Antwort erhält ein Buchpaket des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte.