LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Blankenheim

Blankenheim, Lfg. II Nr. 11, 1974
Bearbeiter: Peter Neu (Text), Martin Müller (Kartographie)
Herausgeber: Edith Ennen, Klaus Fehn, Klaus Flink
Ludwig Röhrscheid Verlag, zu beziehen über Rudolf Habelt Verlag Bonn
ISBN 978-3-7927-0407-3
Mappenformat 28 X 40 cm
Preis: 6,14 €

Die Atlasmappe kann über den Habelt Verlag bezogen werden.

Blankenheim auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild einer Stadt Ansicht Blankenheim 1730 Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Blankenheim 1823 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einem schwarzweissen Stadtplan Deutsche Grundkarte Blankenheim 1973 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Köln
Kreis Euskirchen
Einwohnerzahl Ende 2004: 8.785

Geographische Lage

Blankenheim liegt in der Kalkeifel, die Burg 510 m und der Ort 470-480 m über NN

Geschichtliche Entwicklung

Ausgangspunkt der Talsiedlung Blankenheim war die Burg oberhalb des Ortes, deren Existenz seit dem 12. Jahrhundert zu vermuten ist, erstmals erwähnt wird sie 1273. Das 721 genannte "Blancio" dürfte sich auf Blankenheimerdorf beziehen. Die Siedlung Blankenheim, seit 1341 als gefreiter Talort bezeugt, war sicher seit Mitte des 15. Jahrhunderts befestigt. Bevor dem Fremdenverkehr im 20. Jahrhundert wachsende Bedeutung zukam, war der Ort, in dessen Mitte die Ahr entspringt, agrarisch-gewerblich geprägt.

Weiterer erschienener Atlas zum Gemeindegebiet

Dollendorf

Inhalt der Mappe

7 Seiten Textheft, 2 Tafeln mit 6 Abbildungen:

Kontakt Gemeindeverwaltung

Rathausplatz 16
53945 Blankenheim

Tel.: 02449/87-0
Fax: 02449/87-199
Mail: info@blankenheim.de