LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Wesseling

Lfg. XVI Nr. 88, 2007
Bearbeiter: Helmut Rönz
Redaktionelle Bearbeitung: Margret Wensky (Gesamtredaktion), Esther Weiss (Kartographie)
Böhlau Verlag Köln Weimar Wien
ISBN 978-3-412-06004-6
Mappenformat 28 x 40 cm
Preis: 21,50 €

Die Atlasmappe kann über den Böhlau-Verlag bezogen werden.

Wesseling auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild von einer Stadt Ansicht Wesseling 1900 Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Wesseling 1847 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einer themenbearbeiteten Karte Gebäudenutzungskartierung Wesseling 1894 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Köln
Rhein-Erft-Kreis

Geographische Lage

Die Stadt Wesseling liegt zwischen den Großstädten Köln und Bonn im Süden der Kölner Bucht. Die historischen Ortskerne Nieder- und Ober-Wesseling befinden sich in der Rheinaue 45-54 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Wesseling, im 10. Jahrhundert erstmals erwähnt, setzt sich aus Ober- und Nieder-Wesseling sowie seit den Gebietsreformen des 20. Jahrhunderts aus Berzdorf, Keldenich und Urfeld zusammen. Die Bezeichnung Dorf im 14. sowie ab dem 16. Jahrhundert Freiheit und Herrlichkeit markieren Entwicklungsstationen der Siedlung, die nachweislich seit dem 15. Jahrhundert regionale Bedeutung als Hafenort und Umspannstation für die Treidelschiffahrt hatte. Das Straßendorf blieb jedoch agrarisch geprägt. Bis 1459 besaß das Verduner Kloster Maufaucon die Grundherrschaft in Nieder-Wesseling, seitdem bis 1802 das Bonner Cassiusstift, während die Vogteirechte beim Herzog von Berg lagen.

Im 19. Jahrhundert gewann der Ort wirtschaftlich durch die chemische Industrie an Bedeutung, insbesondere die Petrochemie, die sich dort in der Nähe zum Rheinischen Braunkohlerevier und der bevorzugten Lage am Rhein ansiedelte. Daneben haben die Werftindustrie und Metallverarbeitung überregionale Bedeutung. Die Stadt hat die höchste Industrie- und Gewerbedichte im Bezirk der IHK Köln. Wesseling wurde 1972 zur Stadt erhoben.

Inhalt der Mappe

18 Seiten Textheft, 9 Tafeln mit 20 Abbildungen:

Kontakt Stadtverwaltung

Stadt Wesseling
Alfons-Müller-Platz
50389 Wesseling

Telefon: 02236/701-0
Fax: 02236/701-339
e-Mail: info@wesseling.de