LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Ronsdorf

Lfg. VI Nr. 33, 1980
Bearbeiter: Klaus Goebel in Verbindung mit Reinhold Kaiser
Redaktion: Reinhold Kaiser (Text), Werner Krötz (Kartographie)
Rheinland-Verlag GmbH Köln, in Kommission bei Rudolf Habelt Verlag Bonn
ISBN 978-3-7927-0617-6
Mappenformat 28 x 40 cm
Preis: 12,27 €

Die Atlasmappe kann über den Habelt Verlag bezogen werden.

Ronsdorf auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild von einer Stadt Ansicht Ronsdorf 1826 Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Ronsdorf 1826 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einem schwarzweissen Stadtplan Deutsche Grundkarte Ronsdorf 1979 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Düsseldorf
kreisfreie Stadt Wuppertal

Geographische Lage

Ronsdorf liegt am Nordrand der Bergischen Hochfläche in einer Höhe von 270-300 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Ronsdorf verdankt seine Entstehung der Ansiedlung der Philadelphischen Sozietät unter der Leitung ihres Gründers Elias Eller, der sich 1737 von der reformierten Gemeinde Elberfeld trennte. Innerhalb weniger Jahre wuchs die Siedlung so stark an, dass Ronsdorf bereits 1745 Stadtrechte verliehen bekam. Über Jahrzehnte bestimmten ausschließlich Reformierte das Geschick des städtischen Gemeinwesens und des Wirtschaftslebens. Eller und seine Anhänger brachten aus dem Wuppertal das Textilgewerbe mit, das im 18. und 19. Jahrhundert bestimmend blieb und erst im 20. Jahrhundert durch die Eisen- und Stahlindustrie übertroffen wurde. 1929 erfolgte die Eingemeindung Ronsdorfs in die neu gebildete Großstadt Wuppertal.

Inhalt der Mappe

12 Seiten Textheft, 6 Tafeln mit 17 Abbildungen:

Kontakt Stadtverwaltung

Rathaus Wuppertal
Wegnerstr. 7
42275 Wuppertal

Tel.: 0202/563-0
Mail: stadtverwaltung@wuppertal.de