LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Monschau

Lfg. X Nr. 56, 1992
Bearbeiter: Elmar Neuß
Redaktionelle Bearbeitung: Margret Wensky (Gesamtredaktion), Esther Weiss (Kartographie)
Rheinland-Verlag GmbH Köln, in Kommission bei Rudolf Habelt Verlag Bonn
ISBN 978-3-7927-1269-6
Mappenformat 28 x 40 cm
Preis: 19,43 €

Die Atlasmappe kann über den Habelt Verlag bezogen werden.

Monschau auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild einer Stadt Ansicht Monschau 1836 Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Monschau 1822 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einer heutigen großmaßstäbigen Karte mit geographischen Objekten und Geländeformen Topographische Karte 1:25.000 Monschau 1990 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Köln
Kreis Aachen
Einwohnerzahl Ende 2004: 13.042

Geographische Lage

Monschau liegt in der zur Westeifel gehörenden Rur-Eifel, im oberen Abschnitt des Monschau-Rurberger-Tales, ca. 400 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Die Siedlung Monschau verdankt ihre Entstehung der wohl um 1131-37 vom Herzog von Limburg errichteten Burganlage. Eine förmliche Stadterhebung hat es für Monschau nicht gegeben, 1450 erscheint es unter den jülichschen Städten. Der Aufstieg der Stadt war verbunden mit der Entfaltung der Tuchmanufaktur seit der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Im 18. Jahrhundert wurden Tuche aus Monschau vor allem nach Süd- und Osteuropa sowie in die Levante exportiert. Mit der Besetzung durch die Franzosen und dem Übergang der Rheinlande an Preußen setzte der Niedergang der Tuchindustrie ein. Heute ist Monschau, das 1856 die Rheinische Städteordnung verliehen bekam, ein beliebtes Fremdenverkehrsziel.

Inhalt der Mappe

24 Seiten Textheft, 6 Tafeln mit 25 Abbildungen:

Kontakt Stadtverwaltung

Laufenstr. 84
52126 Monschau

Tel.: 02472/81-0
Fax: 02372/81-220
Mail: stadtverwaltung@monschau.de