LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Gelsdorf

Lfg. IX Nr. 49, 1989
Bearbeiter: Peter Neu
Redaktionelle Bearbeitung: Margret Wensky (Gesamtredaktion), Werner Krötz (Kartographie)
Rheinland-Verlag GmbH Köln, in Kommission bei Rudolf Habelt Verlag Bonn
ISBN 978-3-7927-1046-3
Mappenformat 28 x 40 cm
Preis: 17,38 €

Die Atlasmappe kann über den Habelt Verlag bezogen werden.

Gelsdorf auf einen Blick

Ausschnitt aus einer historischen Karte gezeichnet im Jahre 1808 Karte von Tranchot und v.Müffling Gelsdorf 1808 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Gelsdorf 1823 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Kreis Ahrweiler
Gemeinde Grafschaft

Geographische Lage

Gelsdorf liegt am Südrand der Zülpicher Börde in 209-221 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Im Schutze einer vermutlich um 1200 entstandenen Wasserburg, dem Stammsitz der Edelleute von Gelsdorf, entwickelte sich die bereits zuvor bestehende Siedlung. Die ersten Erwähnungen stammen aus dem 9. Jahrhundert, die Kirche ist 1095 bezeugt. Die Burg war kurkölnisches Lehen, während der Ort zum Herzogtum Jülich gehörte. 1359 wurden Gelsdorf Stadtrechte verliehen, die jedoch minderer Rechtsqualität waren. Eine städtische Entwicklung hat der Ort nie erfahren. Seit 1974 gehört Gelsdorf zur Gemeinde Grafschaft.

Inhalt der Mappe

10 Seiten Textheft, 3 Tafeln mit 10 Abbildungen:

Kontakt Gemeindeverwaltung

Rathaus
Ahrtalstr. 5
53501 Grafschaft

Tel.: +49 (0) 26 41 80 07 - 0
Fax: +49 (0) 26 41 80 07 - 82
Mail: info@gemeinde-grafschaft.de