LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Gangelt

Lfg. III Nr. 14, 1976
Bearbeiter: Klaus Flink (Text), Martin Müller (Kartographie)
Redaktion: Klaus Flink
Herausgeber: Georg Droege, Klaus Fehn, Klaus Flink
Rheinland-Verlag GmbH Köln
Mappenformat 28 X 40 cm
vergriffen

Gangelt auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild von einer Stadt Ansicht Gangelt um 1920 Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Gangelt 1813 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einen schwarzweissen Stadtplan Deutsche Grundkarte Gangelt 1970 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Köln
Kreis Heinsberg
Einwohnerzahl Ende 2004: 11.477

Geographische Lage

Gangelt liegt im südwestlichen Ausläufer des Niederrheinischen Tieflandes 70-75 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Gangelt wird 828/30 erstmals als Reichsgut erwähnt. Die Stadtwerdung setzte Mitte des 13. Jahrhunderts ein und war Anfang des 14. Jahrhunderts abgeschlossen. 1301 ist der erste Stadtbeleg überliefert. Im 16. Jahrhundert wurde Gangelt mehrmals zerstört und verlor in französischer Zeit 1798 seine städtische Rechtsstellung. Seit dem Mittelalter war Gangelt agrarisch geprägt, daneben existierten Textil- und Ledergewerbe. Im Zuge des Strukturwandels im 20. Jahrhundert siedelten sich v.a. produzierende und verarbeitende Gewerbe sowie Handel an.

Inhalt der Mappe

11 Seiten Textheft, 2 Tafeln mit 8 Abbildungen:

Kontakt Gemeindeverwaltung

Burgstraße 10
52538 Gangelt

Telefon: +49 (0) 24 54 588 - 0
Fax: +49 (0) 24 54 28 52
Mail: info@gangelt.de