LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Büderich

Lfg. VIII Nr. 43, 1985
Bearbeiter: Margret Wensky
Redaktionelle Bearbeitung: Margret Wensky (Gesamtredaktion), Werner Krötz (Kartographie)
Rheinland-Verlag GmbH Köln, in Kommission bei Rudolf Habelt Verlag Bonn
ISBN 978-3-7927-0828-6
Mappenformat 28 X 40 cm
Preis: 18,41 €

Die Atlasmappe kann über den Habelt Verlag bezogen werden.

Büderich auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild einer Stadt Ansicht Büderich 1646 Ausschnitt eines Plans von einer Grundrissdarstellung großer, meist um Städte angelegten, Wehranlage Festungsplan Büderich 1818 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einer heutigen großmaßstäbigen Karte mit geografischen Objekten und Geländeformen Topographische Karte Büderich 1:25.000 1981 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Düsseldorf
Kreis Wesel
Stadt Wesel

Geographische Lage

Büderich liegt im Niederrheinischen Tiefland in einer Höhe von 21-22 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Büderich ist als Siedlung im 12. Jahrhundert nachzuweisen; zwischen 1250-1275 entstanden Markt, Zoll, Burg und Stadt Büderich. Das älteste Stadtprivileg ist nicht erhalten, überliefert ist eine 1318 von Graf Dietrich VII. von Kleve verliehene Stadtrechtsurkunde. Die Nähe zu Wesel hat Büderichs Schicksal über Jahrhunderte hinweg bestimmt und schließlich 1813 zur Vernichtung der Stadt durch Napoleon geführt. Nach 1813 gründete der Staat Preußen ca. 1,6 km rheinaufwärts mit planmäßigem Grundriss Neu-Büderich, das 1975 nach Wesel eingemeindet wurde.

Inhalt der Mappe

12 Seiten Textheft, 6 Tafeln mit 17 Abbildungen:

Kontakt Stadtverwaltung

Klever-Tor-Platz 1
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-1
Fax: 0281/203-900
Mail: poststelle@wesel.de