LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Rheinischer Städteatlas Brüggen

Lfg. XI Nr. 58, 1994
Bearbeiter: Arie Nabrings
Redaktionelle Bearbeitung: Margret Wensky (Gesamtredaktion), Esther Weiss (Kartographie)
Rheinland-Verlag GmbH Köln, in Kommission bei Rudolf Habelt Verlag Bonn
ISBN 978-3-7927-1429-4
Mappe, Format 28 X 40 cm
Preis: 19,43 €

Die Atlasmappe kann über den Habelt Verlag bezogen werden.

Brüggen auf einen Blick

Historisches gezeichnetes Bild einer Stadt Ansicht Brüggen 1601 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einer historischen Karte gezeichnet im Jahre 1804 Karte von Tranchot und v. Müffling Brüggen 1804 (Ausschnitt) Ausschnitt aus einem Grundriss gezeichnet nach einer Katasterkarte Urkarte Brüggen 1824 (Ausschnitt)

Gemeindedaten

Regierungsbezirk Düsseldorf
Kreis Viersen
Einwohnerzahl Ende 2004: 16.175

Geographische Lage

Brüggen liegt auf der zur Rhein-Maas-Hauptterrassenebene gehörenden Schwalm-Nette-Platte, der historische Ortskern ca. 38-50 m über NN.

Geschichtliche Entwicklung

Die Siedlung Brüggen verdankt ihre Entstehung einer Burg der Grafen von Kessel. Im Vorfeld der Burg entwickelte sich eine Siedlung, die spätestens Ende des 14. Jahrhunderts ummauert war. Eine förmliche Stadterhebung oder sonstige Privilegierung ist nicht überliefert. Aus dem Jahr 1398/99 stammt der erste „stat"-Beleg. Die wirtschaftliche Bedeutung war immer gering. Seit dem 16. Jahrhundert ist in Brüggen eine gewerbliche Tonverarbeitung nachweisbar, die sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zum bestimmenden Wirtschaftsfaktor entwickelte und bis heute maßgebliche Bedeutung für das Wirtschaftsleben der Gemeinde hat.

Inhalt der Mappe

14 Seiten Textheft, 4 Tafeln mit 14 Abbildungen:

Kontakt Gemeindeverwaltung

Klosterstr. 38
41379 Brüggen

Tel.: 02163/5701-0
Fax: 02163/5701-65
Mail: info@brueggen.de