LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Ausschreibung zum 7. Kölsch-Literaturwettbewerb

Bereits zum siebten Mal wird in diesem Jahr der Kölsch-Literaturwettbewerb im Rösrather Schloss Eulenbroich ausgetragen. Nach dem Erfolg der letzten 6 Wettbewerbe mit einer Anthologie nach den ersten 5 Wettbewerben schlägt das 'kölsche Hätz' mit Liebe zum Brauchtum weiter, der Rösrather Kulturverein lädt deshalb auch in diesem Jahr zur Teilnahme am Literaturwettbewerb in kölscher Sprache ein.

Gesucht sind Verzällcher und Rümcher von Menschen, die die kölsche Sprache lieben und pflegen möchten. Geschichten und Gedichte zur Ablenkung und Erbauung sind ebenso willkommen wie Beobachtungen aus dem gesellschaftlichen und politischen Alltag.

Erneut unterstützt die Rembold Stiftung den Wettbewerb mit erhöhten Preisgeldern. In jeder Gattung gibt es nun jeweils 500 Euro für den Sieger, 300 Euro für den Zweitplatzierten 200 Euro für den dritten und 100 Euro für den vierten Platz.
Von jedem/jeder Einreicher/in werden unter einem Pseudonym ein Prosatext oder maximal drei Gedichte angenommen. Eine Jury aus renommierten Persönlichkeiten, die mit der Kultur und kölschen Sprache vertraut sind, wählt vier Prosa- und vier Lyrikbeiträge für das Finale aus.

Die Ausschreibung läuft bis 10.09 2024.

Der siebte Kölsch-Literaturwettbewerb findet dann am Donnerstag, den 10.10.2024 um 19.00 Uhr im Schloss Eulenbroich statt.
Die Autoren tragen ihre Geschichten und Gedichte persönlich vor. Das Publikum stimmt über die Platzierungen ab.

Ausschreibungsunterlagen finden Sie im Anhang und auf der Internetseite der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, https://www.remboldstiftung.de/laufende-projekte/

Ihre Texte senden Sie bitte per Mail an: koelschliteraturwettbewerb[at]remboldstiftung.de oder postalisch an: Dr. Jürgen Rembold Stiftung, Fuchsweg 60, 51503 Rösrath