LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR

Tagung der dgv-Kommission für Film und audio-visuelle Anthropologie

Aushandlungen von Räumen in audio-visuellen Medien/Film und Forschung

Titelgrafik des Tagungsflyers Tagungsflyer

24. + 25. November 2016 in Bonn

in Kooperation mit dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte und
der Abteilung Kulturanthropologie_Volkskunde der Universität Bonn

In Folge des spatial turn der 1990er Jahre erfuhr Raum als zentrale kulturanthropologische Forschungsperspektive zur Analyse von Transformationsprozessen in den vergangenen Jahren vermehrt Aufmerksamkeit (Bachmann-Medick 2006). Aktuell wird das Raumverständnis in Bezug auf gesellschaftliche Dynamiken wie Globalisierung oder Digitalisierung neu verhandelt.

Die Tagung bringt WissenschaftlerInnen und FilmemacherInnen als Forschende, die sich mit dem Thema Raum in gegenwärtiger wie historischer Perspektive in ausioviduellen und theoretischen Arbeiten befassen, zusammen, um über die bildlichen und klanglichen Konstruktionen und Repräsentationen von Räujmen nachzudenken: Wie artikulieren sich Prozesse von Raumaushandlung in audio-visuellen Narrativen? Welche Perspektiven werden eingenommen und wie fokussiert? Welches Verständnis von Raum als kulturanthropologische Forschungskategorie spiegelt sich darin? Wie werden Räume über perfomatives Alltagshandeln konstruiert und gestaltet?

Tagungsprogramm (PDF-Datei, 763 KB)