LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR
  • Über uns
  • Publikationen
  • Dialekt à la carte: Traktor

    Karte mit der Verbreitung der unterschiedlichen Wörter für Traktor Wortkarte "Traktor" aus dem Dialektatlas Westmünsterland – Achterhoek – Liemers – Niederrhein

    Die Erfindung und Entwicklung des allgemein als Traktor bekannten Schlepperfahrzeugs stammt aus England und fällt in die Zeit der Jahrhundertwende. 1921 wurde der erste Rohölschlepper der Welt, der Bulldog der Firma Heinrich Lanz auf den Markt gebracht. Ausgestattet war der Bulldog mit einem leistungsstarken Einzylindermotor, der allerdinsg einen hohen Kraftstoffverbrauch hatte. Heute sorgen Dieselmotoren für den Antrieb. Der Traktor oder Trecker ist das wichtigste landwirtschaftliche Nutzfahrzeug mit unterschiedlichen Funktionen für Feld-, Transport- und Hofarbeiten. Durch Anhänge, Anbau- und Aufsattelgeräte wird der Einsatzbereich der Zugmaschine vergrößert. Sein niedriger Reifendruck von zum Teil weniger als 1 bar schont den Boden und ermöglicht eine gute Bearbeitung der Nutzflächen.

    Im Kartenbild wird die geographische Verteilung der drei Bezeichnungen Traktor, Trecker und Bulldog dargestellt.

    Traktor

    Die sprachliche Entlehnung der Bezeichnung Traktor führt vermutlich vom Lateinischen über das Englische in den niederländischen und den deutschen Sprachraum (Woordenbook der Nederlandsche taal, Bd. 17,2, Sp. 2581f.). Wahrscheinlich wurde sie zusammen mit dem Gegenstand, zu dem Zeitpunkt, als er in den Niederlanden und in Deutschland eingeführt wurde, übernommen. Aufgrund des Atlaswerkes von Jürgen Eichhoff kann Traktor als hochsprachliche Bezeichnung betrachtet werden (Eichhoff 1977/8, Bd. 1, S. 23). In der niederländischen Standardsprache ist sowohl die Bezeichnung tractor als auch trekker vorhanden.

    Trecker

    Die Herkunft des Wortes Trecker in der Bedeutung 'landwirtschaftliche Zugmaschine' ist nicht genau geklärt. Nach dem Deutschen Wörterbuch wurde die Verbreitung dieser Bezeichnung in der hochdeutschen Sprache durch die lautliche Anpassung an das gleichbedeutende englische Wort tractor möglich (Deutsches Wörterbuch, Bd. 11, 1.1, Sp. 1581). Das Woordenboek der Nederlandsche taal nimmt die Möglichkeit der lautlichen Anpassung auch für das Niederländische an (Woordenboek der Nederlandesche taal, Bd. 17,2, Sp. 2581f.).

    Bulldog

    Die Bezeichnung Bulldog war ursprünglich der Markenname der von der Firma Lanz gefertigten Zugmaschine. Dieser Name hat sich in einigen Landstrichen als Bezeichnung für die Zugmaschine schlechthin durchgesetzt (Bentzien 1964, S. 104).

    Aus Vreden stammt die Einzelmeldung Schlepper. Diese Bezeichnung ist ebenso wie Bulldog nicht dialektspezifisch. In der Bedeutung 'Zugmaschine' ist Schlepper eher dem hochdeutschen Fachwortschatz zuzuordnen.

    Die Bezeichnung Traktor wird in den Orten Hulhuizen, Pannerden, Oud Zevenaar, Silvolde, Hengelo, Bronkhorst, Didam, Ruurlo, Lochem, Lichtenvoorde, Winterswijk, Ammeloe und Zyfflich verzeichnet. Oud Zevenaar, Didam und Lochem geben ausschließlich Traktor an; in den anderen Orten wird Traktor neben Trecker verwendet. Die Gewährspersonen in Hengelo, Ruurlo, Silvolde und Winterswijk halten Traktor gegenüber Trecker für die ältere Bezeichnung. Letztere Bezeichnung ist im gesamten Erhebungsgebiet verbreitet. Bulldog wird ausschließlich im Westmünsterland in den Orten Ammeloe, Vreden, Legden, Südlohn, Groß Reken, Heiden und Gemen notiert.

    Die Karte vermittelt den Eindruck, dass die Staatsgrenze für Traktor eine mundartliche Wortgrenze bildet. Diesen Eindruck gibt auch Ludger Kremers Traktor-Karte wieder, welche die Verbreitung von Traktor nur auf der niederländischen Karte anzeigt (Kremer 1979, Teil 2, S. 261). Für die Bezeichnung Trecker hat die Staatsgrenze keine Relevanz.

    Christa Hinrichs

    Literatur